Morningstar Rating Analyse: Die besten kleinen Fondsanbieter in Europa

Vor allem britische Asset Manager finden sich im Top-Ranking der kleinen Fondsanbieter. Aus dem deutschsprachigen Raum schafft es nur ein Haus unter die besten europäischen Fondsboutiquen.  

Ali Masarwah 25.08.2016

Nachdem wir uns die Qualität der Fondspaletten der großen Anbieter vorgenommen haben, wollen wir nun einen Blick auf Ranking-Regionen werfen, in die Anleger und Berater allenfalls punktuell vordringen. Bedauerlicherweise, denn es gibt bei den kleineren Anbietern einiges zu entdecken.  

Zunächst in Kürze zur Erhebungsmethode. Die Gruppe der kleineren Fondsanbieter umfasst die größten Häuser aus den Quartilen zwei bis vier des Universums unserer Rating-Analyse, die aus allen europäischen Fondsanbietern mit einem verwalteten Vermögen ab fünf Milliarden Euro bzw. mindestens zehn Fonds bzw. Fondstranchen besteht.  

Herausgekommen ist die untere Auswahl, die – wie auch bei den anderen Teilbereichen der Morningstar Rating Analyse auch – nach dem einfachen Durchschnitt der Morningstar Sterne Ratings sortiert ist. Ergänzend zu den gleichgewichteten Ratings finden Sie auch in dieser Tabelle in den Spalten auf der rechten Seite die Bilanz gemäß der volumengewichteten Ratings; gesamt und nach Asset-Klassen Aktien, Bonds und Mischfonds. Die äußerste rechte Spalte zeigt - wiederum volumengewichtet - den Anteil an Vier- und Fünf-Sterne-Fonds an der gesamten gerateten Fondspalette eines Anbieters. 

Tabelle: Die besten kleinen Fondshäuser in Europa 

Wie auch im Vorquartal finden sich in der Liste der besten kleineren Asset Manager etliche Namen, die Anlegern und Beratern aus dem deutschsprachigen Raum wenig bekannt sein dürften. So vermutlich der Fall bei den besten drei Häusern Fundsmith, Troy Asset Management und Majedie Asset Management. Die britische Gesellschaft Fundsmith konzentiert sich auf eine globale Aktienstrategie, die sich durch Aktivität und Benchmarkferne sowie ein sehr gutes Rendite-Risiko-Profil auszeichnet. (Der Fonds Fundsmith Equity hält das Morningstar Analyst Rating "Bronze".) Inzwischen wurden etliche Luxemburger Feeder-Konstruktionen aufgelegt, die auf CHF, EUR und US-Dollar lauten und sich an internationale Anleger richten. 

Troy Asset Management aus London setzt auf Aktien- und Mischfonds und wendet ebenfalls eine (irische) Feeder-Konstruktion an, die EUR-, US- sowie Singapur-Dollar-Fondstranchen umfasst. Am besten bewertet sind die Aktienmandate des kleinen Asset Managers, der über ein bewertetes Fondsvermögen von nur 7,2 Milliarden Euro verfügt. 

Mit 6,2 Milliarden Euro ist das bewertete Vermögen von Majedie Asset Management, ebenfalls aus London, noch kleiner. Das Haus wurde 2002 von Mitarbeitern von Mercury Asset Management gegründet (Mercury wurde bereits 1997 von Merrill Lynch übernommen; dessen Asset Manager ging wiederum 2006 zu BlackRock.) Majedie konzentrierte sich zunächst auf britische Aktienstrategien, legte jedoch bereits 2007 den Tortoise Fund auf, ein weltweit anlegender Long-Short-Aktienfonds. Seit 2014 kamen globale und USA-Aktienfonds als Long-only-Produkte hinzu. Ungewichtet kommt Majedie auf ein durchschnittliches Rating von 4,35 Sterne, gewichtet sind es sogar 4,69 Sterne.   

Keine Unbekannten im deutschsprachigen Raum sind Wellington Management und Comgest. Wellington machte dank verbesserter Bond-Fonds-Ratings einen Sprung von Platz acht im Vorquartal auf Platz vier per 30. Juni. Comgest verharrt auf Platz fünf mit durchschnittlich 4,35 Sternen.

Einsamer Vertreter aus dem deutschsprachigen Raum: Flossbach von Storch 

Flossbach von Storch (FvS) aus Köln ist der einsame Vertreter aus Deutschland (bzw. aus dem ganzen deutschsprachigen Raum!) unter den 20 besten kleineren Asset Managern Europas. Am bekanntesten sind die Mischfonds des Hauses, vor allem der flexibel in Aktien, Renten und Edelmetallen investierende FvS Multiple Opportunities, der ein Morningstar Analyst Rating „Bronze“ trägt. Vermögensgewichtet weisen die FvS-Mischfonds mit 4,98 Sternen die beste Bilanz auf. Weit abgeschlagen finden sich dagegen die Bond-Fonds mit einem unterdurchschnittlichen Rating von 2,2 Sternen. Aktienfonds aus dem Hause FvS bringen es immerhin auf 3,65 Sterne in der volumengewichteten Bilanz. 

Hier gelangen Sie zur Vollversion unserer Rating Analyse in englischer Sprache.

Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick erhalten Sie wie folgt:  

Einführung in die Morningstar Rating Analyse für Fonds in Europa

Bilanz der größten europäischen Fondsanbieter (ex ETFs) 

Bilanz der besten großen europäischen Fondsanbieter 

Bilanz der größten europäischen ETF-Anbieter 

Bilanz der besten kleinsten europäischen Fondsanbieter 

Bilanz der besten europäischen Fondsdomizile

 

Über den Autor Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.