Systemisches Risiko oder Anlagerisiko? Eine fehlgeleitete Diskussion

ETFs können in vielerlei Hinsicht riskant sein. Aber ausgerechnet nicht für die Stabilität des Finanzsystems / Die wöchentliche ETF-Kolumne.

Ali Masarwah 14.09.2012

Fachkonferenzen sind eine nicht zu unterschätzende Erkenntnisquelle, wenn es darum geht, die Stimmung einer Branche auszuloten. Das liegt nicht nur an den (mehr oder weniger) interessanten Fachbeiträgen, sondern auch an der Auswahl der Beiträge. Das ETF-Forum der Deutschen Börse in Frankfurt, ein mittlerweile etablierte Branchentreff, war in diesem Jahr von Nüchternheit geprägt. Die ETF-Industrie erging sich in diesem Jahr nicht in Eigenlob, sondern war erfreulicherweise um Sachlichkeit bemüht. Kein Wunder: Auch das Jahr 2012 wird für ETF-Anbieter absehbar schwach ausfallen und eher an 2011 als an die Boom-Jahre 2008 und 2009 erinnern.

Neben der Zukunft des Euro standen beim ETF-Forum Themen wie Nachhaltigkeit und Risikomanagement im Mittelpunkt. Besonders auffällig war jedoch, dass sich eine Podiumsdiskussion mit der Frage beschäftigte, ob bei der ETF-Branche Regulierungsbedarf zur Abdeckung potenzieller systemischer Risiken bestehe. Das zeigt, wie sehr auch die Branche selbst eine aus dem Ruder gelaufene Diskussion verinnerlicht hat. 

ETF können Verlustbringer sein - aber in welchem Kontext?

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar