4 Warren-Buffett-Aktien, die Sie kaufen sollten

Die folgenden unterbewerteten Aktien sind derzeit Teil des Portfolios von Berkshire Hathaway.

Facebook Twitter LinkedIn

Buffett and Munger

Berkshire Hathaway hat vor Kurzem seinen 13-F-Bericht für das zweite Quartal veröffentlicht. Morningstars Berkshire-Spezialist Gregg Warren stellte fest, dass Berkshire in dem Quartal ein Nettoverkäufer von Aktien war. Unseres Erachtens sind die meisten Titel von Berkshire derzeit ziemlich überbewertet – einschließlich der Positionen, die die Gesellschaft im letzten Quartal aufstockte. Es gibt allerdings vier Aktien, die im Quartal nicht verkauft wurden und die wir auch heute noch für unterbewertet halten. Hier sind die Anmerkungen unserer Analysten zu jeder einzelnen davon:

Amazon.com
Aktuelles Morningstar Rating (zum 20. Aug.): 4 Sterne
Economic Moat Rating: Wide

„Die von Amazon gemeldeten Ergebnisse für das zweite Quartal lagen zwar innerhalb der prognostizierten Spanne, aber etwas unter den Anlegererwartungen für Umsatz und operativen Gewinn. Auch die Prognosen für das dritte Quartal sind im Vergleich zum FactSet-Konsens eher niedrig. Das Online-Shopping-Verhalten von Konsumenten fällt auf normalere Niveaus zurück, da wieder mehr für Freizeitangebote und Offline-Shopping ausgegeben wird. In der Zwischenzeit baut das Unternehmen seine Kapazitäten weiterhin in rasantem Tempo aus, um der Kundennachfrage und der Lieferung am selben Tag gerecht zu werden, auch wenn es seine Präsenz in den letzten 18 Monaten ungefähr verdoppelt hat. Langfristig bleiben die Aussichten von Amazon für uns jedoch intakt. Das Unternehmen ist gut aufgestellt, um von der langfristigen Verschiebung in Richtung E-Commerce und Public Cloud im nächsten Jahrzehnt zu profitieren. Die Umsatzschwäche begrenzte sich auf Amazons eigenen Online-Store. Die anderen Segmente entwickelten sich gut und die Profitabilität war trotz des niedrigeren Umsatzes insgesamt beeindruckend. Unsere Modelländerungen sind relativ klein. Deshalb bleiben wir bei unserem geschätzten Fair Value von 4.200 US-Dollar pro Aktie und stufen die Aktie als unterbewertet ein.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung
Facebook Twitter LinkedIn

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

BezeichnungKursVeränderung (%)Morningstar Rating
Amazon.com Inc3 389,79 USD-1,38Rating
Berkshire Hathaway Inc Class A418 676,00 USD-0,45Rating
Berkshire Hathaway Inc Class B277,43 USD-0,59Rating
Teva Pharmaceutical Industries Ltd ADR8,05 USD-1,35Rating
The Kraft Heinz Co33,64 USD1,17Rating
Wells Fargo & Co47,75 USD-2,37Rating

Über den Autor

Morningstar Analysts   -