Führungswechsel bei der UBS für mehr Digitalisierung?

Der scheidende CEO Sergio Ermotti wird durch den derzeitigen ING-CEO Ralph Hamers ersetzt. Auch wenn die Strategie der Bank unverändert auf das Wealth Management konzentriert bleibt, könnte Hamers einen anders gearteten Wandel vorantreiben.  

Die UBS hat angekündigt, den scheidenden CEO Sergio Ermotti durch den derzeitigen ING-CEO Ralph Hamers zu ersetzen. Unter Ermottis Führung hat die UBS ihr Geschäft erfolgreich in Richtung Wealth Management und Private Banking umgestaltet, weg vom kapitalintensiven und volatileren Investment Banking. Ermotti hinterlässt UBS eine viel profitablere und stabilere Bank als die, die er 2011 zu Beginn seiner Amtszeit vorfand.

Allerdings ist der Personalwechsel kein Selbstläufer. Auch wenn Hamers bei der ING erfolgreich war, betrachtet der Markt ihn nicht als natürlichen Nachfolger von Ermotti. Hamers verbrachte den größten Teil seiner beruflichen Laufbahn bei der ING, einer Bank mit Schwerpunkt auf dem Privat- und Geschäftskundengeschäft, die nur in sehr begrenztem Umfang Vermögensverwaltung und Investmentbanking betreibt. 

Die UBS verfügt bereits über ein starkes Führungsteam, das für das Vermögensverwaltungsgeschäft verantwortlich ist, so dass wir nicht übermäßig besorgt sind über Hamers mangelnde Erfahrung in diesem Bereich.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar