Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.at! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

Morningstar Marktbarometer: Auto-Aktien bremsen Value-Aktien aus

Im November legten Growth-Aktien quer über alle Marktsegmente deutlich zu. Value-Aktien werden auch von Auto-Aktien ausgebremst. Das Morningstar Marktbarometer für den November 2019. 

Fernando Luque 04.12.2019

Im November gab es am europäischen Aktienmarkt überwiegend Gewinner. Der Morningstar Europe NR Index, der den paneuropäischen Markt abdeckt, legte um 2,9 Prozent zu, was das Kursplus für das gesamte Jahr auf gut 24 Prozent bringt (in Euro gerechnet). Diese Entwicklung spigelt sich in allen Marktsegmenten unserer Style Box für Aktien wider.

Dabei setzte das Growth-Segment einmal mehr Maßstäbe. Mit einem Plus von 7,5 Prozent konnten Small Growth Aktien die höchsten Gewinne im November verbuchen. Auch in den Segmenten Mid und Large lagen Wachstumsaktien deutlich vor Value-Aktien.

Am schwächsten entwickelten sich großkapitalisierte Aktien. Hier stiegen Growth-Titel um 3,1 Prozent, während Value-Aktien nur um 1,8 Prozent zulegten.

Getrieben wurde die divergierende Entwicklung durch die Outperformance von Technologie-Werten und Healthcare, was Wachstumsaktien zugute kam. Auf der anderen Seite wurde das Value-Segment vor allem von Auto-Aktien ausgebremst. Ob Daimler, Fiat Chrysler, Peugeot oder Renault: niedrige bis mittlere einstellige Verluste trübten allerorts das Bild ein.

Grafik: Morningstar Markt Barometer im November: Die Performance

In unserem monatlichen Barometer zerlegen wir den Morningstar Europe Index in die Bestandteile unserer bekannten Style Box, eine Neun-Felder-Matrix, die Aktien nach Größe und nach Stil gliedert. Die obere Grafik lesen Sie von links oben nach rechts unten wie folgt: Das linke Quadrat oben zeigt die Style Box Performance für den vergangenen Monat, das obere rechts für die vergangenen drei Monate, unten links sind die Zwölf-Monats-Renditen abgetragen, und unten rechts finden sich die kumulierten Dreijahres-Renditen.

Technologiewerte legten im November mit einem Plus von 6,6 Prozent am kräftigsten zu. Auch Industrietitel und Aktien aus der Healthcare Branche gewannen mit plus 4,7 Prozent bzw. 4,5 Prozent deutlich.

Im November musste keiner der elf Sektoren unserer Auswahl Verluste hinnehmen. Am schwächsten schnitten Versorger mit einem Mini-Plus von 0,3 Prozent und Energie-Aktien mit einem Gewinn von 0,7 Prozent ab.  

Grafik: Morningstar Markt Barometer im November: Die Sektoren-Performance

Angesichts der steigenden Kurse legten die Bewertungen bei Value- und Growth-Aktien gleichermaßen zu. Am teuersten waren per Ende November Mid Growth mit einem Kurs-Fair-Value Verhältnis von 1,12. Auch Large Growth-Aktien waren überbewertet. Die günstigsten Bewertungen finden sich unverändert im Value-Segment. Am günstigsten sind dabei Large Value-Aktien, die 18 Prozent unterbewertet sind.

Zur Taxierung der Bewertungen verwenden wir unsere hauseigene Bewertungskennziffer Price/Fair Value, P/FV. Ein Wert von unter 1,0 signalisiert eine Unterbewertung, ein Wert größer null zeigt an, dass eine Aktie überbewertet ist, ein P/FV von 1,0 besagt, dass ein Unternehmen fair bewertet ist (lesen Sie hier mehr zu unserer Aktien-Research-Methodologie). 

Grafik: Morningstar Markt Barometer im November: Die Bewertungen

Auf Branchen-Ebene finden sich die mit Abstand günstigsten Bewertungen unverändert in den Sektoren Energie und Telekommunikation, die jeweils ein P/FV Verhältnis von 0,77 bzw. 0,78 aufweisen, was bedeutet, dass diese Sektoren um mehr als 20 Prozent unterbewertet sind. 

Technologie-Aktien waren per Ende November mit einem P/FV von 1,18 am teuersten, gefolgt von den Branchen zyklischer Konsum und Industrie und mit einem P/FV von 1,10 bzw. 1,08.  

Grafik: Morningstar Markt Barometer im November: Die Sektoren-Bewertung

Die Analysen in diesem Artikel basieren auf unserem Tool für professionelle Anleger. Weitere Informationen zu Morningstar Direct erhalten Sie hier

Über den Autor

Fernando Luque

Fernando Luque  es el Senior Financial Editor de www.morningstar.es