Morningstar Rating Analyse: Indexfonds-Gigant düpiert aktive Manager

Unter den großen Publikumsfonds-Anbietern hat der Indexfonds-Gigant Vanguard erstmals seit gut drei Jahren wieder Platz eins des Rankings erobert. Die aktiven Manager haben das Nachsehen. Das Ranking der besten großen Asset Manager per Ende des dritten Quartals.

Ali Masarwah 01.11.2019

Unser Ranking der besten großen Fondsanbieter weist eine Besonderheit aus, die sich per Ende September 2019 in einem scheinbaren Widerspruch manifestiert. In der Morningstar Rating Analyse für Fonds trennen wir zwischen ETFs und nicht-börsennotierten Fonds. Das führt dazu, dass wir Indexfonds, die nicht börsennotiert sind, mit aktiv verwalteten Fonds zur Gruppe der Open-end Funds zusammenfassen. "Open-end" ist also nicht mit "aktiv verwaltet" gleichzusetzen. Diese Vorrede ist wichtig, da per Ende des dritten Quartals der Indexfonds-Anbieter Vanguard erstmals seit gut drei Jahren das Ranking wieder anführt.

Nachdem das Agio, also der Ausgabeaufschlag, per Ende 2016 nicht länger bei der Kalkulation des Morningstar Sterne Ratings berücksichtigt wurde, fiel Vanguard im Ranking der besten großen Fondsanbieter in Europa zunächst deutlich zurück. Der Hintergrund: Indexfonds-Anbieter sehen keinen Ausgabeaufschlag zur Entlohnung des Vertriebs vor. Daher profitierten sie nicht von der Streichung des Agios bei der Sterne-Rating-Kalkulation. Für die Manager aktiv verwalteter Fonds war dies dagegen ein Rating-Booster, da sie in ihren Vertragsunterlagen Ausgabeaufschläge vorsehen - die im Vertrieb auch nach wie vor unschönerweise erhoben werden, obwohl der Vertrieb sich gerne an Teilen der Management-Fee weidet.

Vanguard schiebt sich zum ersten Mal nach drei Jahren ganz nach vorn

 

Doch dies erwies sich als temporärer Effekt. Nachdem Vanguard zwischenzeitlich auf Platz zehn des Rankings gefallen war, konnte sich der Indexfonds-Gigant aus Valley Forge, Pennsylvania, bereits im ersten Quartal 2018 wieder auf Rang zwei der besten großen Häuser vorschieben. Mit einem Durchschnitts-Rating von 3,69 Sternen lag Vanguard per Ende September auf Rang eins und verdrängte damit in einem Foto-Finish PIMCO. Rund zweidrittel des (bewerteten) Vermögens von Vanguard konzentriert sich auf Aktien-Indexfonds. Die höchste Dichte an Fünf-Sterne-Ratings findet sich bei Vanguard in den Kategorien Aktien Welt, USA Standardwerte und EUR Inflationsanleihen.

Der Rentenfondsspezialist PIMCO bringt es per Ende September auf durchschnittlich 3,59 Sterne und fällt damit auf Rang drei zurück. Fidelity rückt dagegen mit 3,68 Sternen auf Rang zwei hinter Vanguard auf. 

Robeco verbessert sich im Durchschnitts-Rating von 3,44 Sterne im zweiten Quartal auf nunmehr 3,57 Sterne und rückt von Rang neun auf Platz vier auf. 

Vontobel: Mittelmaß unter den Kleinen, eine große Nummer unter den Großen

Unser Ranking weist einen Neuling an prominenter Stelle auf. Das Schweizer Haus Vontobel befindet sich nunmehr auf Rang sieben der besten großen Anbieter. Im Vorquartal lag Vontobel noch in der Gruppe der kleineren Anbieter und war dort auf dem unscheinbaren Rang 34 zu finden. Das illustriert einmal mehr, dass die kleineren Häuser, die als Spezialisten nur eine eingeschränkte Auswahl an Strategien haben, hohe Durchschnitts-Ratings aufweisen können, wenn sie erfolgreich sind. Spiegelbildlich stürzen sie dramatisch im Rating ab, wenn sie erfolglos sind, etwa wenn ihre Strategie gerade am Markt nicht gefragt ist. 

Knapp die Hälfte der bewerteten Assets von Vontobel befinden sich in Aktienfonds, 32 Prozent in Renten- und 20 Prozent in Mischfonds. Fünf-Sterne-Fonds finden sich vor allem in den Kategorien Aktien Schwellenländer, Renten Schwellenländer, Aktien Healthcare und Aktien Welt Growth. 

Mit Blick auf die Anbieter aus der Region Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH) fällt auf, dass sich vor allem Schweizer Häuser weit nach vorn geschoben haben. Nach wie vor schneidet die UBS am besten ab. Sie liegt erneut auf Rang sechs, gefolgt von Vontobel, und Pictet. Auf Rang 13 liegt die Deka, Swisscanto belegt Rang 16 und Credit Suisse befindet sich auf Platz 19 der besten größten europäischen Anbieter.

Nicht in den Top 20 vertreten sind Allianz Global Investors (Rang 21), Union Investment (Rang 26) und DWS (Rang 27). 

Die besten größten Fondsanbieter in Europa

Daten per 30.9.2019, Quelle: Morningstar Direct

Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick erhalten Sie wie folgt:  

Einführung in die Morningstar Rating Analyse für Fonds in Europa 

Bilanz der größten europäischen Fondsanbieter (ohne ETFs) 

Bilanz der größten europäischen ETF-Anbieter

Bilanz der besten großen europäischen Fondsanbieter (ohne ETFs) 

Bilanz der besten kleinen europäischen Fondsanbieter (ohne ETFs)

Bilanz der besten europäischen Fondsstandorte (ohne ETFs)

Die Analysen in diesem Artikel basieren auf unserem Tool für professionelle Anleger. Weitere Informationen zu Morningstar Direct erhalten Sie hier.

 

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.