Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.at! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

Im Februar begrenzen Nebenwerte die Verluste am besten

Das Morningstar Marktbarometer zeigt bei gesamtnegativer Tendenz, dass Nebenwerte die Februar-Korrektur am besten überstanden haben. Bei Standardwerten hielten sich Value-Aktien noch am besten. 

Fernando Luque 07.03.2018

Nachdem das Börsenjahr 2018 so begonnen hatte, wie 2017 endete, nämlich unter dem Vorzeichen eines überbordenden Optimismus und mit einem Triumpf von Growth-Aktien, brachte der Februar einen empfindlichen Dämpfer. Die Anfang des vergangenen Monats einsetzende Korrektur hat alle europäischen Aktienmarktsegmente in Mitleidenschaft gezogen. Alle neun Felder unserer Morningstar Style Box für europäische Aktien verzeichneten Verluste. 

Allerdings gab es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Segmenten. Bei Standardwerten konnten Value-Aktien gegenüber ihren Growth-Pendants punkten. Sie verloren 3,2 Prozent, während Standardwerte Growth um 3,7 Prozent nachgaben. Large Cap Blend Aktien verloren mit einem Minus von 4,4 Prozent deutlich mehr und waren damit das Schlusslicht unter allen Marktsegmenten. Bei Growth-Aktien büßten British American Tobacco und Inditex mit Verlusten von 11,8 Prozent bzw. 13,5 Prozent am meisten ein, bei Value-Standardwerten brachen Royal Dutch Shell und Sanofi besonders deutlich ein.

Bemerkenswerterweise verbessert sich die Aktienbilanz mit abnehmender Marktkapitatlisierung. Verloren Mid Cap Value Aktien noch 2,7 Prozent, so lag das Minus bei Small Cap Growth Aktien nur bei 0,8 Prozent. Bei Nebenwerten lagen Wachstumswerte durch die Bank vor Value-Aktien, wie aus unseem Morningstar Marktbarometer für europäische Aktien hervorgeht.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Über den Autor

Fernando Luque

Fernando Luque  es el Senior Financial Editor de www.morningstar.es

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar