Personalie Albrecht: Morningstar Analyst Ratings für DWS-Deutschlandfonds ausgesetzt

Tim Albrecht verlässt die DWS zum Jahresende. Er stößt ab 2019 zu Berenberg hinzu. Albrechts Deutschland-Aktienfonds werden von den stellvertretenden Managern übernommen. Ratings zunächst ausgesetzt.

Barbara Claus 07.09.2018

Tim Albrecht folgt dem ehemaligen DWS Aktien-CIO und Fondsmanager Henning Gebhardt, der das Unternehmen Ende 2016 verlassen hatte, um die Asset Management Einheit von Berenberg auszubauen. Im Oktober 2017 kam Matthias Born, ehemaliger Fondsmanager des deutschen Aktien-Flaggschifffonds Concentra bei Allianz Global Investors (mit einem Morningstar Analyst Rating von Silver unter seiner Leitung), ebenfalls zu Berenberg. In seiner neuen Funktion bei der Privatbank wird Albrecht die Rolle als Head of German Equities übernehmen und an Born berichten, der nun Aktien-CIO bei Berenberg ist.

Nach dem Ausscheiden von Gebhardt Ende 2016 wurde das Deutschland-Aktienteam der DWS bereits deutlich geschwächt. Der Weggang von Albrecht ist ein weiterer herber Schlag für das Team. Während unsere Überzeugung auch nach Gebhardts Weggang beibehalten hatten, halten wir es nun für schwierig, dass sich die Lücke, die Albrecht nach seinem Weggang hinterlässt, durch die verbleibenden Manager schließen lässt. Zwar sind einige der verbleibenden Teammitglieder seit mehreren Jahren an der Abdeckung deutscher Aktien und der Verwaltung der Strategien beteiligt, verfügen jedoch nicht über offizielle Track Records in vergleichbaren Strategien.

In der Vergangenheit haben wir zwei Strategien für deutsche Aktien bei der DWS mit positiven Morningstar Analyst Ratings bewertet: Der DWS Deutschland und sein Luxemburger Klon Deutsche Invest I German Equities mit Silver und den DWS Aktien Strategie Deutschland mit Bronze. Nach der Ankündigung von Albrechts Ausscheiden haben wir die Fonds unter Beobachtung gestellt und alle Ratings ausgesetzt. Nachdem wir mit den neuen Managern gesprochen haben, werden wir zeitnah neue Ratings vergeben.

Albrecht war seit 2000 bei der DWS beschäftigt und Leiter der Aktienplattform Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Er war außerdem Fondsmanager mehrerer deutscher Aktienstrategien, darunter der Flaggschifffonds DWS Deutschland, der vor der heutigen Ankündigung mit einem Morningstar Analyst Rating of Silver bewertet wurde und dessen in Luxemburg ansässiger Klon Deutsche Invest I German Equities. Im Dezember 2016 übernahm Albrecht als die Leitung der ehemaligen Fonds von Henning Gebhardt, DWS Aktien Strategie Deutschland (Bronze Rating unter Albrecht) und DWS Investa (nicht gerated).

Albrechts Aufgaben als Leiter der DWS-Plattform für DACH-Aktien werden von Petra Pflaum übernommen. Pflaum ist derzeit EMEA Co-Head of Equities und wird danach auch weiterhin als CIO of Responsible Investments tätig sein. Albrechts Fonds werden von seinen stellvertretenden Managern übernommen, die beide langjährige Mitglieder des Deutschland-Aktienteams der DWS sind und damit mit den Strategien vertraut sind.

Christoph Ohme wird die Verantwortung für die Fonds DWS Deutschland, Deutsche Invest I German Equities und DWS Investa übernehmen. Ohme ist seit 2005 bei der DWS und verfügt über 16 Jahre Berufserfahrung. Seit 2009 ist er stellvertretender Manager des DWS Deutschland und trägt innerhalb des europäischen Aktienteams der DWS die Sektorverantwortung für den Chemieaktien.

Hansjörg Pack wird neuer Manager des DWS Aktien Strategie Deutschland. Pack war seit Januar 2017, nachdem Albrecht den Fonds von Vorgänger Gebhardt übernommen hatte, stellvertretender Fondsmanager. Seit der Übernahme durch Albrecht hat Pack sukzessive mehr Verantwortung übernommen. In den letzten Monaten wurde der Fonds dadurch eher mit einer Co-Managementstruktur verwaltet. Während Pack für das Tagesgeschäft verantwortete, behielt Albrecht den Fonds im Blick und gab die Leitlinien für das Portfolio vor. Pack ist seit 1997 bei der DWS und verfügt über langjährige Erfahrung in deutschen Aktien sowie als Analyst für den Medien- und Internetsektor. Er hat bereits mehrere interne Mandate für die DWS mit einem wachstumsorientierten Ansatz verwaltet, verfügt aber über keinen offiziellen Track Record in einer vergleichbaren Strategie.

 

Über den Autor

Barbara Claus

Barbara Claus  ist Senior Fondsanalystin bei Morningstar