Morningstar Rating Analyse: Die besten kleinen Fondsanbieter

Unter den kleineren europäischen Asset Managern glänzen nach wie vor britische Anbieter wie Fundsmith und Lindsell Train. Flossbach von Storch ist unverändert der einsame Vertreter aus der DACH-Region in der europäischen Spitze. 

Ali Masarwah 06.02.2018

Nachdem wir uns die Qualität der Fondspaletten der besten großen Anbieter vorgenommen haben, wollen wir nun einen Blick auf Ranking-Regionen werfen, in die Anleger und Berater allenfalls punktuell vordringen: Hier stehen die kleinen Anbieter im Vordergrund. Zunächst in Kürze zur Erhebungsmethode. Die Gruppe der kleineren Fondsanbieter umfasst die größten Häuser aus den Quartilen zwei bis vier des Universums unserer Rating-Analyse, die aus allen europäischen Fondsanbietern mit einem verwalteten Vermögen ab fünf Milliarden Euro besteht. (Das erste Quartil entspricht der Liste der großen Anbieter.) 

Herausgekommen ist die untere Auswahl, die – wie auch bei den anderen Teilbereichen der Morningstar Rating Analyse auch – nach dem einfachen Durchschnitt der Morningstar Sterne Ratings sortiert ist. Ergänzend zu den gleichgewichteten Ratings finden Sie auch in dieser Tabelle in den Spalten auf der rechten Seite die Bilanz nach volumengewichteten Rating -- gesamt und nach Asset-Klassen Aktien, Bonds und Mischfonds. Die äußerste rechte Spalte zeigt - wiederum volumengewichtet - den Anteil an Vier- und Fünf-Sterne-Fonds an der gesamten bewerteten Fondspalette eines Anbieters.    

Tabelle: Die besten kleinen Fondshäuser in Europa

Auch wenn das Ranking der kleinen Häuser auch langfristige Favoriten zutage fördert, bringen die stärker konzentrierten Geschäftsmodelle der kleineren Asset Manager eine höhere Volatilität der Ergebnisse mit sich, als das bei großen Anbietern der Fall ist. Das ist intuitiv leicht nachzuvollziehen. Ein Anbieter, der nur eine Strategie verfolgt, ist auf Gedeih und Verderb auf ihren Erfolg angewiesen. Ist die Strategie am Markt nicht erfolgreich, zieht das die Erfolgsbilanz des Anbieters insgesamt nach unten.

Einen Beleg für die Konstanz des Ratings ist Platz eins für Fundsmith. Die Londoner sind seit Start der Morningstar Rating Analyse das Top-Haus unter den kleineren europäischen Asset Managern. Sie haben sich auf die globale Aktienstrategie Fundsmith Equity konzentriert. Sowohl im gleichgewichteten Durchschnitt als auch kapitalgewichtet kommt das britische Haus auf hervorragende 5,0 Sterne. Der Erfolg hat inzwischen viel Geld angezogen. Befanden sich noch Anfang 2016 6,1 Milliarden Euro in bewerteten Fonds des Hauses, waren es per Ende Dezember 2017 schon 16,7 Milliarden Euro. Der Fonds, der nunmehr auch in Kontinentaleuropa zum Vertrieb zugelassen ist, kommt auch auf das bestmögliche (qualitative) Morningstar Analyst Rating "Gold".

Lindsell Train kommt auf Platz zwei, einen Rang, den das brititsche Haus bereits seit dem ersten Quartal 2017 hält. Das von Michael Lindsell und Nick Train im Jahr 2000 gegründete Haus verwaltet derzeit 9,8 Milliarden Euro in bewerteten Fonds, die im Schnitt über ein Rating von 4,69 Sternen verfügen.

Auf Platz drei des Rankings findet sich die niederländische ACTIAM, die bereits seit geraumer Zeit im Ranking der besten kleinen Anbietern vertreten ist. Das meiste Vermögen steckt in nicht-börsennotierten Indexfonds, die nur in den Niederlanden zum Vertrieb zugelassen sind. 

Flossbach von Storch macht einen Riesensatz und landet auf Platz vier

Einen großen Sprung machte zuletzt Flossbach von Storch. Der Kölner Mischfonds-Spezialist erreichte erstmals Platz vier und damit den besten Rang, seitdem wir per Ende 2015 begonnen haben, die Rating Analyse zu berechnen. Verbessert haben sich vor allem die FvS-Mischfonds. Die Fonds der Gesellschaft insgesamt verfügen über ein Durchschnitts-Rating von 4,2 Sternen. Im gewichteten Rating sieht es mit 4,8 Sternen noch besser aus. 

Ebenfalls unter den Top Ten finden sich nach wie vor Lannebo Fonder, ein schwedischer Asset Manager, der sich auf Nachhaltigkeits-Investments spezialisiert hat (und dessen Fonds ausschließlich in den nordischen Ländern vertrieben werden), der französische Emerging-Markets-Spezialist Comgest, die schottische Baillie Gifford, ein 1908 gegründeter Asset Manager, der sich im Besitz seiner 43 Partner befindet, sowie T. Rowe Price, ein US-Haus, das zu den Großen am Heimatmarkt zählt, aber mit 32 Publikumsfonds mit bewerteten Assets von zehn Milliarden Euro in Europa eher unter den Spezialisten läuft.  

Hier gelangen Sie zur Vollversion unserer aktuellen Rating Analyse in englischer Sprache.  

Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick erhalten Sie wie folgt:  

Einführung in die Morningstar Rating Analyse für Fonds in Europa 

Bilanz der größten europäischen Fondsanbieter (ex ETFs) 

Bilanz der größten europäischen ETF-Anbieter

Bilanz der besten großen europäischen Fondsanbieter (ex ETFs) 

Bilanz der besten kleinen europäischen Fondsanbieter (ex ETFs)

Bilanz der besten europäischen Fondsstandorte

Über den Autor Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.