Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

Europäische Substanzwerte liegen im September vorne

Energie- und Banken-Titel treiben das Value-Segment; Heineken, Hermes und Rynair ziehen Wachstums-Aktien nach unten. Das europäische Morningstar Marktbarometer für den Monat September.

Fernando Luque 06.10.2017

Der europäische Aktienmarkt hatte im September viele Gewinner, aber ein Segment hatte einen wirklich blendenden Lauf: das Value-Segment. Vor allem großkapitalisierte Substanzwerte haussierten im abgelaufenen, freundlichen Börsenmonat. Sie legten um 5,0 Prozent zu gegenüber einem Plus von nur 2,1 Prozent bei Large Cap Growth Aktien. Dies geht aus dem Morningstar Marktbarometer hervor, das wir monatlich veröffentlichen. (Alle Werte sind in Euro gerechnet.) 

Zu den Unternehmen, die am meisten zum positiven Value-Ergebnis beitrugen, gehörten Ölgesellschaften wie Royal Dutch Shell PLC, BP PLC und Total mit Zuwächsen von 11,2 Prozent bzw. 12,3 Prozent sowie 6,5 Prozent. Der Energiesektor profitierte vom starken Anstieg beim Ölpreis im abgelaufenen Monat. Auch Banken wie Santander, Lloyds oder BNP Paribas trugen zum Aufschwung bei dem lange vernachlässigten Aktienmarktsegment bei. Das erfolgverwöhnte Growth-Segment wurde indes vor allem ausgebremst von Kursverlusten bei Heineken, AP Moller Maersk, Hermes International und Ryanair. 

Deutlich weniger stark ausgeprägt waren die Unterschiede bei Nebenwerten. Hier lagen nur Small Cap Value Aktien ein Tick vor ihre Growth-Pendants. Bei Blend-Aktien konnten im September nur Standardwerte mit den Growth- und Value-Gegenparts mithalten. Langfristig liegen Wachstumsaktien deutlich vor Value-Titel, wie aus der unteren Grafik hervorgeht. 

In unserem monatlichen Format zerlegen wir den Morningstar Developed Market Europe Index in die Bestandteile unserer Style Box, eine Neun-Felder-Matrix, die Aktien nach Größe und nach Stil gliedert. Die Grafik lesen Sie von links oben nach rechts unten wie folgt: Das linke Quadrat oben zeigt die Style Box Performance für den vergangenen Monat, das obere rechts für die vergangenen drei Monate, unten links sind die Zwölf-Monats-Renditen abgetragen, und unten rechts finden sich die kumulierten Dreijahres-Renditen. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer September: Die Performance

 

Wie aus der bewertungsgetriebenen Sicht unten hervorgeht, sind inzwischen alle neun europäischen Aktiensegmente unserer Neun-Felder-Matrix überbewertet bzw. fair bewertet. Besonders teuer sind dabei Growth-Aktien. Große und mittelgroße Wachstumswerte sind im Schnitt zehn bzw. neun Prozent überbewertet. Mid-Cap Value-Titel sind fünf Prozent überbewertet. Einzig Mid Cap Blend-Aktien notieren bei ihrem fairen Wert. 

Zur Taxierung der Bewertungen verwenden wir unsere hauseigene Bewertungskennziffer Price/Fair Value, P/FV (auf Deutsch Kurs/Fair Value Verhältnis, K/FVV). Ein Wert von unter 1,0 signalisiert eine Unterbewertung, ein Wert größer Null zeigt an, dass eine Aktie überbewertet ist, ein K/FVV von 1,0 besagt, dass ein Unternehmen fair bewertet ist (lesen Sie hier mehr zu unserer Aktien-Research-Methodologie).   

Grafik: Morningstar Markt Barometer September: Die Bewertungen 

 

Im September legten auf Branchenebene, wie oben erwähnt, vor allem Energie-Aktien zu. Sie gewannen im Schnitt 9,0 Prozent. Zyklische Konsumgüter und Technologie-Aktien verteuerten sich jeweils um 5,4 Prozent, und Rohstoff-Aktien legten um 4,0 Prozent zu. Kein einziger der elf großen Sektoren lag im September im Minus. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer September: Die Sektoren-Performance

 

Die ambitioniertesten Bewertungen finden sich unter Europas Rohstoffaktien, die mit einem P/FV von 1,32 nach wie vor am teuersten sind. Nach dem Kursspurt im September sind nunmehr auch Technologie-Aktien um 20 Prozent überbewertet. 

Unterbewertet waren per Ende September Telecoms, Pharma- und Versorger-Aktien mit Kurs-Fair-Value-Ratios von 0,94, 0,97 und 0,96. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer September: Die Sektoren-Bewertungen

 

Über den Autor Fernando Luque

Fernando Luque  es el Senior Financial Editor de www.morningstar.es